vifanord – Virtuelle Fachbibliothek Nordeuropa und Ostseeraum

Mittlerweile ein Bestandteil des Fachinformationsdienstes Nordeuropa der Universitätsbibliothek Kiel, war die vifanord als virtuelle Fachbibliothek Nordeuropa und Ostseeraum zunächst zwischen 2005 und 2011 unter der Projektleitung der Universitätsbibliothek Greifswald entwickelt worden, um die geisteswissenschaftliche Forschung zu diesem Kulturraum in Deutschland mit einer Recherche-Infrastruktur zu unterstützen.

Die Universitätsbibliothek Greifswald und ihre Projektpartner, die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und die Universitätsbibliothek Kiel, schufen hierzu mit Förderung der DFG seit November 2006 einen komplexe Metasuche für alle Nordeuropa-, Baltikums- und Ostseeraumthemen, die neben wissenschaftlicher Literatur in Buch- und Aufsatzform auch wissenschaftliche Internetquellen einschließt und durch Serviceangebote wie z.B. Neuerwerbungslisten, Termin- und Veranstaltungshinweise für den wissenschaftlichen Austausch ergänzt werden konnte. Unter anderem wurden durch Kooperationen 42 externe Datenbanken in die Metasuche eingebunden.

Schon der Vorläufer baltica.netwar 2003 als Virtuelle Fachbibliothek für Baltikumsthemen an der Universitätsbibliothek Greifswald entwickelt worden.

Mit dem Wandel des Systems der deutschen Sondersammelgebiete zu einer Förderlinie der DFG für Fachinformationsdienste, hat die Universitätsbibliothek Greifswald Ende 2014 ihre Beteiligung an der vifanord-Fortentwicklung eingestellt. Die vifanord wurde an die Universitätsbibliothek Kiel übergeben.
Seit 2015 ist die vifanord damit nun ein Rechercheportal für wissenschaftlich relevante Literatur mit alleinigem Fokus auf Nordeuropa: www.vifanord.de

Recherchen zum Baltikum können über das Portal ViFaOst vorgenommen werden.

Kontakt

Zentrale Universitätsbibliothek
Fachreferentin
Stefanie Bollin

Campus Beitzplatz

Postadresse:
Felix-Hausdorff-Straße 10
17489 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 420 1530
bollinuni-greifswaldde