Förderung Open Access Gold

Die Universitätsbibliothek hat für die Mitglieder der Universität Greifswald bei folgenden Verlagen Rabatte auf APCs von Open Access Gold Artikeln ausgehandelt: Frontiers (7,5%), De Gruyter (20%), MPDI (10 %), PNAS (9%), Sage (20%) und Science Advances (15%).

Die Universität Greifswald stellt Ihren Angehörigen zudem seit 2018 einen DFG-geförderten Publikationsfonds zur Finanzierung von Open-Access-Publikationsgebühren für Zeitschriftenaufsätze zur Verfügung. Für das neue DFG-Förderprogramm "Open Access Publikationskosten" gelten die folgenden Förderbedingungen ab 2022:

Beratung
Open Access Team der Universitätsbibliothek Greifswald

Sprechstunde:
Montag bis Freitag: 9-11 Uhr
Telefon +49 3834 420 1531
openaccessuni-greifswaldde

1. Förderbedingungen

  • Die Veröffentlichung muss in einer echten Open-Access-Zeitschrift erfolgen, die im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren anwendet. Eine nach Fachsichten gegliederte, doch keineswegs erschöpfende Übersicht solcher Open-Access-Zeitschriften finden Sie hier: Directory of Open Access Journals
  • Die Publikationskosten werden bis zu einer Höhe von 2.000 € brutto (1.680 € netto) aus dem Publikationsfonds finanziert. Sind die Publikationskosten eines Artikels höher, muss die restliche Summe aus sonstigen Mitteln finanziert werden. Bei Fragen wenden Sie sich gerne zur Beratung an unser OA-Team unter ub_openaccess@uni-greifswald.de
  • Die bzw. der "submitting author" oder "corresponding author" ist Mitglied der Universität Greifswald und diese affiliation ist in der Publikation angegeben.
  • Die Publikationsgebühr kann nicht aus Drittmitteln getragen werden.
  • Der Artikel erscheint im sofortigen Open Access unter einer CC-Lizenz. Wenn möglich soll hier die CC BY Lizenz gewählt werden, da diese voll der Empfehlung der Berliner Erklärung entspricht, welche die Universität Greifswald 2016 unterschrieben hat.
  • Die geförderte Publikation wird zusätzlich auf dem Publikationsserver der Universität Greifswald abgelegt.

2. Förderverfahren bzw. Antragsstellung

2.1. ohne Antragsstellung

 

Für Aufsätze in Open Access Journals der Verlage Springer, Wiley, IOP und Cambridge University Press werden die Publikationskosten durch die abgeschlossenen Open-Access-Transformationsverträge der Universität getragen.

Mit MDPI und Frontiers erfolgt eine zentrale Rechnungsstellung an die Universität. Bei Rechnungen über mehr als 2.000 Euro brutto (1.680 Euro netto) müssen Angaben zur Restfinanzierung gemacht werden. Ansonsten kann keine anteilige Förderung erfolgen. Die Autor*innen erhalten eine Email von unserem OA-Team.

 

Drittmittelfinanzierung

Damit auch bei zentraler Rechnungsstellung (MDPI, Frontiers) und den DEAL OA Gold Journals der DEAL-Verträg von Wiley und Springer eine Drittmittelfinanzierung möglich ist, erhalten hier die Autor*innen eine Drittmittelanfrage von unserem OA-Team.

2.2. Antragsstellung

 

Für OA-Publikationen bei hiervon noch nicht abgedeckten Verlagen muss weiterhin ein Antrag gestellt werden:

Antrag auf Übernahme von Open Access-Publikationskosten

Rechnungsvorgaben

1. Bitte geben Sie beim Verlag folgende Rechnungsadresse an:

Universität Greifswald
Universitätsbibliothek
Open Access Team
17487 Greifswald

2. Bei Auslandsrechnungen muss zusätzlich die Umsatzsteueridentifikationsnummer (VAT) der Universität Greifswald (VAT: DE 137 584 813) angegeben werden.

 

Kofinanzierung

Bei Rechnungen über mehr als 2.000 Euro brutto (1.680 Euro netto) müssen bei der Einreichung der Rechnung Angaben zur Restfinanzierung gemacht werden, ansonsten kann keine anteilige Förderung erfolgen.