Geographische Definition Pomeranica

Wappen der Provinz Pommern

Unter dem historischen Pommern ist die ehemalige preußische Provinz Pommern zu verstehen, wobei der Umfang auf die Grenzen der Verwaltungsreform von 1938 bezogen ist. Damit sind über das historische Herzogtum und die Erweiterungen von 1817 hinaus auch Kreise der Provinzen Grenzmark Posen-Westpreußen (Deutsch Krone, Flatow, Netzekreis, Schlochau, Schneidemühl) und Brandenburg (Arnswalde, Friedeberg Nm.) einbezogen.
Die entsprechende Literatur wird aber wegen der letzten gültigen Zugehörigkeit dieser Kreise zur Provinz Pommern unter Pomeranica gesucht.

Unter dem heutigen Vorpommern ist der Landesteil Vorpommern des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Begrifflichkeit lt. Art. 1 und Art. 75 der Verfassung des Landes M-V) zu verstehen. In der Verfassung erfolgt allerdings keine Definition des Umfangs dieses Landesteils bzw. keine Abgrenzung gegenüber Mecklenburg. Daher erscheint es sinnvoll, die heutigen Kreise mit vorpommerschem Anteil in ihrer Gänze zu berücksichtigen, d. h. unter Vorpommern werden die Kreise Vorpommern-Rügen (ehem. Kreise Nordvorpommern, Rügen und Hansestadt Stralsund) und Vorpommern-Greifswald (ehem. Kreise Hansestadt Greifswald, Ostvorpommern und Uecker-Randow sowie Ämter Peenetal-Loitz und Jarmen-Tutow) sowie weitere Teile des ehem. Kreises Demmin verstanden. Berücksichtigt wird ebenfalls das heute brandenburgische Gebiet um Gartz an der Oder (Brandenburg-Vorpommersches Amt Gartz [Oder]).
Dabei ist fallweise zu entscheiden, inwieweit die historische Grenze zugrunde zu legen ist, d. h. in welchem Vollständigkeitsgrad Literatur gesammelt wird, die den westlichen Teil des Altkreises Ribnitz-Damgarten (Ribnitz historisch) und den westlichen und südwestlichen Teil des heutigen Kreises Demmin betrifft.

Das Wappen der Provinz Pommern – in silbernem Feld ein roter, goldbewehrter Greif – ist das alte pommersche Wappen und stammt aus dem 13. Jahrhundert. Es findet heute noch vielfältige Anwendung, nicht zuletzt ist es Bestandteil des Landeswappens und vieler kommunaler Wappen.

Alte Universitätsbibliothek

Rubenowstraße 4
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1640
Telefax +49 3834 420 1646
spezialsammlungenuni-greifswaldde

Service

Alle Medien mit Standort Alte Bibliothek Magazin sind Präsenzbestand. Die Medien müssen vor der Benutzung bestellt werden. Die Bestellung von Magazinbeständen ist online in den Katalogen oder mit weißem Leihschein möglich.

Ausleihe in der Alten Universitätsbibliothek