Ausleihe bestellter Medien in der Zentralen Universitätsbibliothek

Absperrung der Benutzerwege im Foyer

Die Universitätsbibliothek Greifswald ermöglicht die Ausleihe zuvor bestellter Medien. Dieser Service wird vorläufig nur in der Zentralen Universitätsbibliothek zu den geltenden Öffnungszeiten angeboten. Bestellte Fernleihbücher können an der Servicetheke (Montag - Freitag 9:00 - 16:00 Uhr) abgeholt werden.

Eine Auskunfts- und Beratungstätigkeit findet nicht vor Ort, sondern  per E-Mail unter ubinfouni-greifswaldde und telefonisch unter 03834 420 1567 statt.

Für Bestellungen aus dem gesamten Medienbestand der Universitätsbibliothek sind sowohl der Online-Katalog (OPAC) als auch das Discovery-System freigeschaltet. Die bestellten Medien liegen nach ca. 2 Werktagen für 10 Öffnungstage zur Ausleihe im Selbstabholbereich der Zentralen Universitätsbibliothek bereit. Für die Ausleihe an den Selbstverbuchern wird der Studierendenausweis bzw. der Benutzerausweis benötigt. Zur Nutzung der Touchscreens steht Handdesinfektion an den Geräten bereit.

Wissenschaftler*innen vom Campus Lohmeyerplatz können ihre bestellen Ortsleihen ab dem 18.01.2021 wieder im Selbstabholbereich der Bereichsbibliothek entnehmen. Fernleihen sind weiterhin nur über die Servicetheke der Zentralen Universitätsbibliothek ausleihbar.

Es sollte vor Betreten der Bibliotheken geprüft werden, ob bestellte Medien bereitliegen. Sollte das Benutzerkonto aus verschiedenen Gründen gesperrt sein, bitten wir um telefonische Rücksprache unter 03834 420 1567.

Die Rückgabe von entliehenen Bücher kann in der Zentralen Universitätsbibliothek und ab dem 18.01.2021 auch in der Bereichsbibliothek erfolgen.

Die Universitätsbibliothek hält die erforderlichen hygienischen Rahmenbedingungen ein. Wir bitten alle Nutzerinnen und Nutzer den Weisungen des Wachpersonals Folge zu leisten und den gebotenen Abstand einzuhalten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nach der Verordnung der Landesregierung zur Corona-Lockerungs-LVO MV und Änderung der Quarantäneverordnung vom 01. November 2020 verpflichtend.


Zurück zu allen Meldungen