Publikationsfonds

Seit dem 01.01.2018 stellt die Universität Greifswald Ihren Angehörigen einen DFG-geförderten Publikationsfonds zur Finanzierung von Open-Access-Publikationsgebühren für Zeitschriftenaufsätze zur Verfügung.

1.1. Förderbedingungen
  • Die Veröffentlichung muss in einer echten Open-Access-Zeitschrift erfolgen, die im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren anwendet. Eine nach Fachsichten gegliederte, doch keineswegs erschöpfende Übersicht solcher Open-Access-Zeitschriften finden Sie hier: Directory of Open Access Journals
  • Die Publikationsgebühr (APC) beträgt nicht mehr als 2.000 Euro (inkl. 19% Mehrwertsteuer), d.h. 1.680 € vor Steuern. Eine anteilige Finanzierung von höheren Publikationsgebühren ist ausgeschlossen. Betragen Ihre voraussichtlichen APCs mehr als 2.000 € können Sie sich gerne zur Beratung an die Open-Access-Beauftrage Frau Bollin wenden.
  • Die bzw. der "submitting author" oder "corresponding author" ist Mitglied der Universität Greifswald.
  • Die Publikationsgebühr kann nicht aus Instituts- oder Drittmitteln getragen werden.
  • Die maximale Förderung je Autor pro Jahr beträgt 2.000 Euro. Sollten zum Stichtag am 01. September noch ausreichend Mittel vorhanden sein, ist im Einzelfall eine Förderung über die Maximalsumme hinaus möglich.
  • Bei Übernahme der Kosten muss ein Hinweis auf diese Förderung (inkl. Projektnr.) im Aufsatz erfolgen.
    Formulierungsbeispiel deutsch: "Die Open-Access-Publikationskosten wurden gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, 393148499) und den Open-Access-Publikationsfonds der Universität Greifswald."
    Formulierungsbeispiel englisch: "We acknowledge support for the Article Processing Charge from the DFG  (German Research Foundation, 393148499) and the Open Access Publication Fund of the University of Greifswald."
  • Die geförderte Publikation wird zusätzlich in dem Repositorium der Universitätsbibliothek Greifswald abgelegt.
1.2. Ausgabestand

Aktuell stehen für 2018 noch zur Verfügung
für die Universitätsmedizin Greifswald: 6.9716,49 €
für die Universität Greifswald: 2.673,72 €

9 Aufsätze sind zur Finanzierung vorgemerkt.

Unter Beachtung der Förderkriterien und des Verteilungsschlüssels wird über die Anträge in Reihenfolge des Eingangs entschieden.

1.3. Vormerkfunktion

Hier können Sie sich für eine Förderung Ihrer Publikation durch den Publikationsfonds vormerken lassen. Dies empfiehlt sich insbesondere, wenn bekannt ist, dass die Veröffentlichungszusage durch den Verlag längere Zeit benötigt. Nach Verlagszusage müssen Sie dann den regulären Antrag stellen.
Die Statusabfrage der vorgemerkten Veröffentlichungen erfolgt zum 1. September. Falls Artikel dann noch nicht eingereicht sind, verfällt die Vormerkung.

Vormerkung

1.4. Rechnungsvorgaben

Bitte geben Sie beim Verlag folgende Rechnungsadresse an:

Autor/in (= Submitting author)
Universität Greifswald bzw. Universitätsmedizin Greifswald
Institut
Straße Nr.
17489 Greifswald

Bei Auslandsrechnungen muss zusätzlich die Umsatzsteueridentifikationsnummer (VAT) der Universität Greifswald (VAT: DE 137 584 813) bzw. der Universitätsmedizin (VAT: DE 227 825 354) sowie die VAT-Nr. des Verlags angegeben werden. Der Rechungsbetrag muss als Nettobetrag ausgewiesen sein.

1.5. Antragsformular

Bitte füllen Sie das Antragsformular aus. Für die Beantragung muss zumindest eine Veröffentlichungszusage vom Verlag oder eine Rechnung vorhanden sein. Sollte diese in Ihrem Fall noch nicht vorliegen, können Sie die Vormerkfunktion nutzen.
Nach Prüfung des Antrags erhalten Sie innerhalb einer Woche eine Antwort.

1.6. Verteilungsschlüssel nach Fakultäten

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Fachbereichen sollen durch den Open-Access-Publikationsfonds ermutigt werden, Beiträge in Open-Access-Zeitschriften zu veröffentlichen. Aus diesem Grund werden die Mittel nach Fakultäten kontingentiert.
Der Verteilungsschlüssel basiert auf der Analyse des Publikationsaufkommens in 2015 und 2016 und wird jährlich anhand der aktuellen Publikationszahlen im Einvernehmen mit den Fakultäten aktualisiert.

Verteilungsschlüssel für den Open-Access-Publikationsfonds der Universität Greifswald

Ungeachtet des Publikationsanteils sollen aus jeder Fakultät mindestens 2 Open-Access-Artikel pro Jahr gefördert werden können. Falls bis zum Stichtag am 01. September das Kontingent einer Fakultät nicht ausgeschöpft ist, werden diese Mittel für die anderen Fakultäten freigegeben.

1.7. Geförderte Artikel
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Hildebrandt, Andrea; Kaltwasser, Laura; Mikac, Una; Busko, Vesna (2018): Corrigendum: No Robust Association between Static Makers of Testosterone and Facets of Socio-Economic Decision Making. In: Frontiers in behavioral neuroscience 12, S. 32. DOI: https://doi.org/10.3389/fnbeh.2018.00032

Universitätsmedizin

Salloch, Sabine; Apitz, Birgit; Wilkesmann, Maximiliane; Ruiner, Caroline (2018): Locum physicians' professional ethos. A qualitative interview study from Germany. In: BMC health services research 18 (1), S. 333. DOI: https://doi.org/10.1186/s12913-018-3118-6

 

Ulbricht, Sabina; Gross, Stefan; Brammen, Eva; Weymar, Franziska; John, Ulrich; Meyer, Christian; Dörr, Marcus (2018): Effect of blood pressure and total cholesterol measurement on risk prediction using the Systematic COronary Risk Evaluation (SCORE). In: BMC cardiovascular disorders 18 (1), S. 84. DOI: https://doi.org/10.1186/s12872-018-0823-3

 

Holtfreter, Birte; Göhler, André; Samietz, Stefanie; Schmidt, Carsten Oliver; Kocher, Thomas; Steinmetz, Ivo (2018): Comparison of Oral Microbe Quantities from Tongue Samples and Subgingival Pockets. In: International Journal of Dentistriy 2018 (7402), S. 1-10. DOI: https://doi.org/10.1155/2018/2048390

 

John, Ulrich; Hanke, Monika; Freyer-Adam, Jennis (2018): Health Risk Behavior Patterns in a National Adult Population Survey. In: International Journal of environmental research and public health 15 (5). DOI: https://doi.org/10.3390/ijerph15050873

 

Teumer, Alexander (2018): Common Methods for Performing Mendelian Randomization. In: Front. Cardiovasc. Med. 5, S. 1076. DOI: https://doi.org/10.3389/fcvm.2018.00051

 

Rauch, Bernhard; Ungefroren, Hendrik; Gieseler, Frank; Kaufmann, Roland; Settmacher, Utz; Lehnert, Hendrik (2018): Signaling Crosstalk of TGF-ß/ALK5 and PAR2/PAR1. A Complex Regulatory Network Controlling Fibrosis and Cancer. In: IJMS 19 (6), S. 1568. DOI: https://doi.org/10.3390/ijms19061568

 

Krause, Kristian; Bischof, Anja; Lewin, Silvia; Guertler, Diana; Rumpf, Hans-Jürgen; John, Ulrich; Meyer, Christian (2018): Explaining the relation between pathological gambling and depression. Rumination as an underlying common cause. In: Journal of behavioral addictions 7 (2), S. 384-391. DOI: https://doi.org/10.1556/2006.7.2018.38

 

Podewils, Felix von; Domin, Martin; Bartels, Sabine; Geithner, Julia; Wang, Zhong I.; Runge, Uwe; Grothe, Matthias et al. (2018): Juvenile Myoclonic Epilepsy Shows Potential Structural White Matter Abnormalities. A TBSS Study. In: Front. Neurol. 9, S. 449. DOI: https://doi.org/10.3389/fneur.2018.00509

Der Publikationsfonds wird zu 80% von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG, Projektnr. 393148499) gefördert. Die restlichen 20% werden aus Mitteln der Universität Greifswald und der Universitätsmedizin Greifswald gestellt.

Stefanie Bollin
Open-Access-Beauftragte der Universitätsbibliothek Greifswald

Campus Beitzplatz

Felix-Hausdorff-Straße 10
17489 Greifswald
Telefon +49 3834 420 1530
ub_openaccess@uni-greifswald.de