Benutzungseinschränkungen durch das Coronavirus

Alle Standorte der Universitätsbibliothek Greifswald (Zentrale Universitätsbibliothek und Bereichsbibliothek) bleiben laut "Erlass des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V zur Wiederaufnahme des Studien- und Lehrbetriebs an den Hochschulen M-V ab 20.04.2020" bis auf Weiteres geschlossen.

Angehörige der Universität Greifswald haben ortsunabhängig über Shibboleth oder VPN Zugang zu den meisten lizenzierten elektronischen Texten und Recherchequellen. Eine Übersicht zu erweiterten Online-Angebote der wissenschaftlichen Verlage ist hier zu finden.

  • In der Zentralen Universitätsbibliothek ist eine kontaktlose Rückgabe und Ausleihe zuvor bestellter Medien möglich. Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr.
  • Die Freihandbereiche und Arbeitsplätze bleiben geschlossen. Eine Selbstentnahme an den Regalen ist nicht möglich.
  • Für Bestellungen aus dem gesamten Medienbestand der Universitätsbibliothek sind der Online-Katalog OPAC und das Discovery-System freigeschaltet.
  • Die bestellten Medien liegen nach 2 Werktagen für 10 Öffnungstage zur Ausleihe bereit.
  • Vormerkungen werden erst 3 Tage nach der Rückgabe zur Verfügung gestellt.
  • Für die Ausleihe wird der Studierendenausweis bzw. der Benutzerausweis benötigt.
  • Zeitschriften und Präsenzbestände können nicht entliehen werden.
  • Rücksendungen von Medien können auch per Post erfolgen.
  • In der Online-Fernleihe können Monographien sowie Aufsatzkopien aus Zeitschriften und Büchern bestellt werden.
  • Eine Auskunfts- und Beratungstätigkeit findet nicht vor Ort, sondern per E-Mail an ubinfouni-greifswaldde oder telefonisch unter 03834/ 420 1515 statt.
  • Die dringende Abgabe von Dissertationen (Pflichtexemplare) kann vorläufig nur per Post erfolgen.
  • Wissenschaftler*innen der Universität können über den Campuslieferdienst kostenfrei Aufsätze aus gedruckten Zeitschriften und Büchern bestellen. Diese werden per Mail verschickt. Seit dem 01.05.2020 ist dieses Angebot auch für die Studierenden der Universität zugänglich.
  • Führungen und Schulungen entfallen.